FAQ – OnStage

Stand 11.Mai 2020, Änderungen vorbehalten!

Wozu dienen die FAQs?

Die FAQs dienen der Klarstellung des RoboCup Junior OnStage Regelwerks. In der Regel sind die Antworten auf alle Fragen dort zu finden. Im Zweifel gelten die englischen Ursprungsregeln. Die Regeln finden Sie hier.

In diesen FAQs sind nur die speziellen Fragen aufgeführt, die für diese Liga gelten. Bitte auch die Punkte berücksichtigen, die unter den allgemeinen RoboCup Junior FAQs aufgelistet sind.

Fragen zu den FAQs bzw. neue Fragen für die FAQs bitte an info@robocupjunior.de schicken.

Allgemeine Fragen

Wer legt die Startreihenfolge der einzelnen Teams fest?

Der Organisator des jeweiligen Turniers legt die Startreihenfolge fest.

Die Organisatoren sollen beim Wettkampfablauf die folgende Reihenfolge einhalten: Übung der Performance, Open Technical Demonstration, 1. Performance mit Wertung, Interview, 2. Performance mit Wertung.

Jedes Team bekommt in Magdeburg einen Infozettel zu dem auch die sog. “Local Rules” gehören. Weiterhin gibt es vor der ersten Probe ein Teammeeting, zu dem alle Betreuer und zwei ausgewählte Teammitglieder herzlich eingeladen sind.

Nein, der Einsatz von Drohnen ist aus Sicherheitsgründen bei allen regionalen und internationalen OnStage-Wettbewerben 2020 nicht erlaubt.

Nein, ausgenommen ist hier nur der Start.

Zur technischen Dokumentation muss ein sog. „Technical Description Paper“ abgegeben werden. Zu den Qualifikationsturnieren ist dieses Dokument nicht erforderlich. Erst zum Finale in Magdeburg kann es vorher online hochgeladen werden oder direkt während der Veranstaltung abgegeben werden.

Nach Ende eines jeden Turniers erhalten die Teams von der OnStage-Jury ein entsprechendes Feedback zu ihrem Auftritt.

Bühnenaufführung

Sollen sich Teams mit Hilfe von Medien präsentieren?

Es wird empfohlen z. B. eine Powerpoint-Präsentation oder ein Video o. ä. zu haben.

Teambetreuer dürfen nicht helfen. Jedoch können die Teams Freiwillige aus anderen Teams bestimmen, die ihnen beim Aufbau helfen.

Ja, Teammitglieder und Personen, die nicht zu dem Team gehören, dürfen Musik und Präsentationen steuern, aber nicht die Teambetreuer.

Während des Aufbaus und für den Start aller Roboter dürfen alle Teammitglieder auf der Bühne sein. Nach dem Start der Roboter dürfen nur zwei Teammitglieder auf der Bühne bleiben.

Eine. Nach den Regeln KÖNNEN mehrere verschiedene Aufführungen vorbereitet und vorgeführt werden.

Ja, in Absprache mit den OnStage-Verantwortlichen ist dies erlaubt. Es wird eine Liste geben, in die sich jedes Team einschreiben und einen bestimmten Zeitschlitz für sich reservieren kann.

Eine Smartphone-App darf nur für den Start der Roboter zum Einsatz kommen. In diesem Fall ist die OnStage-Jury vorab zu informieren. Die Jury muss die Möglichkeit haben, die Funktionsweise der App zu überprüfen, insbesondere die ausschließliche Startfunktion.

Ja, beide Anschlüsse liegen an der OnStage-Bühne für jedes Team bereit. Für weitere Fragen sind hier die technischen Betreuer am Veranstaltungsort die Ansprechpartner.

An den Tagen der Anreise zu jeder Zeit. Während den Wettkampftagen täglich nur bis 10 Uhr. Danach werden keine Änderungen an den Präsentationen oder der Musik mehr angenommen.

Alle Teams werden gleich mit Hilfe des Advanced-Bewertungsbogens bewertet. Wenn Sie den Bewertungsbogen benötigen melden Sie sich gerne bei info@robocupjunior.de.

”Open Technical” Demonstration

Was ist die “Open Technical”-Demonstration?

Die technische Demonstration des Teams wurde im Regelwerk 2016 ergänzt. Dabei handelt es sich nicht um eine normale Aufführung. Jedes Team soll hier innerhalb von 5 Minuten die Technik, die es für seine Roboter verwendet, erläutern und mit einem Demoprogramm demonstrieren. Die Technik eines Roboters sollte wenn möglich sichtbar z. B. ohne Kostüm oder mit Hilfe eines Videos erläutert werden. Die Präsentation findet auf der OnStage-Bühne statt.

Ja, auch sie wird wie das Interview und die Aufführung durch die Jury bewertet.

Ja, auch hier wird eine Präsentation (z. B. Videos oder PowerPoint) empfohlen. Poster sind erforderlich.

Nein. Jedes Team, das an den deutschen RoboCup Junior Turnieren teilnimmt, muss aber für die Qualifikationsturniere und für das Finale eine kurze Online-Dokumentation des Roboters abgeben. Die Details hierzu finden sich unter den allgemeinen RoboCup Junior FAQs unter dem Unterpunkt technische Dokumentation.

Interviews

Dürfen Betreuer bei den Interviews anwesend sein?

Nein, das ist nicht erlaubt.

Immer nach der ersten Runde von Auftritten.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner